Magnetfeld-Resonanz-Therapie

Bereits in der Antike wussten Heilkundige die Kräfte von magnetisch aufgeladenen Metallen zu nutzen. Zahlreiche internationale Untersuchungen haben ergeben, dass durch die Magnetfeld-Resonanz-Therapie der Zellstoffwechsel optimiert und damit die Sauerstoffversorgung der Zellen erhöht wird. Dies wiederum bedeutet: der Körper ist gesünder. Eine erhöhte Energieleistung der Zellen kann zur Verbesserung von Arthrose, Gelenkbeschwerden, Stoffwechsel- und Herz-Kreislauferkrankungen führen. Auch zahlreiche Vorgänge im Körper, die ohne direkten Einfluss erfolgen, werden ausbalanciert, so dass sowohl das körperliche als auch seelische Wohlbefinden ansteigt. 

FacebookFacebook